In der April-Ausgabe der ULA-Nachrichten nähern sich Prof. Dr. Guido Möllering und Prof. Dr. Jürgen Weibler dem Thema 'Gute Führung' wissenschaftlich.

Unser Dachverband ULA setzt seine Serie mit Gastbeiträgen führender Experten rund um das Thema „Gute Führung“ in den ULA-Nachrichten fort. In der aktuellen Ausgabe nähern sich hierzu Prof. Dr. Guido Möllering, Direktor des Reinhard-Mohn-Instituts für Unternehmensführung (RMI) der Universität Witten/Herdecke und Prof. Dr. Jürgen Weibler von der FernUniversität Hagen dem Thema wissenschaftlich.

Prof. Möllering konstatiert in seinem Beitrag, dass ein Drittel der Führungskräfte ob ihrer Position verunsichert sind und Zweifel haben, ihrer Führungsverantwortung gewachsen zu sein. Ein Problem für die Unternehmen, da hierunter auch Produktivität, Kreativität und die Zufriedenheit der Mitarbeitenden leiden. Als Lösung schlägt er vor allem Reflexionsgespräche, Coachings und Weiterbildung auf der einen Seite, auf der anderen Seite das Überdenken der Führungskultur im jeweiligen Unternehmen vor.

Prof. Weibler, der zu Personalführung und Organisation forscht und lehrt, befasst sich in seinem…

Weiterlesen

Miriam Mertens, vormals Vice President Startup Cooperations bei der Deutschen Telekom, erklärt hier, warum emotionale Intelligenz zu den Schlüsselqualifikationen in der heutigen Arbeitswelt gehört.

“Die einzige Konstante im Leben ist die Veränderung!” - dies ist nicht der Whiteboard-Spruch aus meinem letzten agilen Workshop, sondern das soll Heraklit von Ephesos vor ca. 2.500 Jahren gesagt haben. Scheint also kein neues Phänomen zu sein, sondern vielmehr eine natürliche Gesetzmäßigkeit der Natur. Doch die Dynamik und Intensität der Veränderung, die heute auf unser Leben und Arbeiten wirkt, folgt - meinem Gefühl nach - wiederum keinem natürlichen Rhythmus mehr. Im NewWork-Sprech ist es ganz einfach: Lifelong learning in der on-demand-economy, fail fast, stand up & pivot, disrupt your own business model - and always stay prepared!

Super fancy, spannend und interessant? Oder ziemlich anstrengend, verwirrend und beängstigend, dass gefühlt wöchentlich 10 neue Säue durchs globale Dorf der Job-Anforderungen und Work Trends getrieben werden?

Avoid bullshit jobs

Wenn ich mit Studenten* oder jüngeren Mitarbeitern* darüber spreche, was sie antreibt und wohin ihre berufliche Reise gehen…

Weiterlesen

Johannes Czwalina ist Berater, Coach und Mediator für das Top-Management sowie für Führungskräfte in Politik und Wirtschaft. In unserem Gastbeitrag erklärt er, warum ein Jobwechsel bewusst und radikal vollzogen werden muss.

Was ist Erfolg?

Erfolg ist Wohlbefinden und Stimmigkeit mit sich selbst. Erfolg ohne Wohlbefinden ist Misserfolg.

Ich kenne eine Reihe von Menschen, die sich auf das Schema beschränken, dass mehr Einfluss und mehr Einkommen mehr Glück bedeuten. Und es sind ziemlich viele dabei, die kein Wohlbefinden ausstrahlen. Ich beneide diese Personen nicht. Andererseits kenne ich nicht wenige, die die Karriereleiter nicht erklimmen konnten, aber fröhlich sind. Für mich sind das erfolgreiche Menschen.

Die zentralen Werte für ein erfülltes Leben bleiben stets dieselben. Sie müssen lediglich in den Wandlungen unseres beruflichen Lebens immer wieder neu definiert und entdeckt werden. Innovationen sind immer nur ein Transportmittel, nicht mehr. Was sie transportieren, sind unsere Einstellungen, Gesinnungen und Werte. Und weil die Transportmittel immer schneller werden, ist die Frage von großer Bedeutung, welche Werte sie transportieren.

Viele leben nach dem Motto: Ich weiß zwar nicht, wohin ich…

Weiterlesen
Portraitfoto der 1. Vorsitzende Stefanie Kreusel

Stefanie Kreusel, 1. Vorsitzende der syntra, erläutert in diesem Interview mit der hr performance, warum es aus ihrer Sicht bei der Digitalisierung um die Gesellschaft geht.

Stefanie Kreusel, 1. Vorsitzende der syntra mit zwei Aufsichtsratsmandaten und etlichen weiteren Vorsitzen, erzählt in einem Interview mit der hr performance von ihrem persönlichen Erfolgsmodell und erläutert, warum es aus ihrer Sicht bei der Digitalisierung um die Gesellschaft geht. Zum Interview, das in der HR Performance 5/2018 (www.hrperformance-online.de) erschienen ist, gelangen Sie hier.

Weiterlesen