In der Arbeitswelt 4.0 befindet sich Führung im stetigen Wandel, Führungskräfte stehen dabei zunehmend im Mittelpunkt. Die Arbeitsgruppe „Digitalisierung“ unseres Dachverbands ULA hat daher ein Positionspapier zu den Herausforderungen erfolgreicher Führung im digitalen Wandel erstellt, das die vielfältigen praktischen Erfahrungen der 70.000 in den 17 Mitgliedsverbänden der ULA engagierten Führungskräfte bündelt. Bildquelle: Gerd Altmann / pixabay.com

Technologische Entwicklungen beeinflussen die Art und Weise sowie den Ort der Arbeit von morgen. Die neuen Möglichkeiten der „VUKA-Welt“ (Volatilität, Unsicherheit, Komplexität, Ambiguität) wirken sich grundlegend auf die Führung und somit auf Führungskräfte in Organisationen aus. Denn Digitalisierung heißt Beschleunigung auf allen Ebenen: schnellerer Informationsfluss, zunehmende globale Vernetzung und mehr Transparenz. In der Arbeitswelt 4.0 entstehen neue Arbeitsprozesse, agile Arbeitsformen, mobil-flexible Arbeitsplätze, vielfältigere Organisations- und Kommunikationsstrukturen, neue Berufsbilder und neue Anforderungen an Unternehmen und Beschäftigte. Führung befindet sich im Wandel, und Führungskräfte stehen zunehmend im Mittelpunkt. In Unternehmen sind sie nach wie vor das Bindeglied zwischen den Mitarbeitern, die sie führen, und der Unternehmensspitze.

Digitalisierung und der Mensch

Auch in Zeiten der Digitalisierung bleibt der Mensch zentral für den Unternehmenserfolg. Selbst…

Weiterlesen

Der europäische Dachverband CEC-European Managers veranstaltet im Frühjahr 2021 ein mit Mitteln der EU gefördertes Pilotseminar zur Integration von Nachhaltigkeit in die Führung. Unserem nationalen Führungskräftedachverband ULA stehen 8 von 20 Teilnehmerplätzen zur Verfügung. Ideale Kandidaten sind Führungsnachwuchskräfte aus unterschiedlichen Branchen, die sich für die Frage interessieren, wie das Thema nachhaltige Führung besser in den Unternehmensalltag integriert werden kann und wie sich dadurch die Anforderungen an Führung verändern. Die Bewerbung insbesondere von Frauen wird begrüßt. Weitere Teilnehmer kommen aus Deutschland, Frankreich und aus anderen EU-Mitgliedsstaaten. Seminarsprache ist Englisch. Die Teilnahme ist kostenlos und die Reisekosten werden erstattet. Der Standort für das Seminar (in Deutschland) ist Mannheim. Weitere Informationen zur Bewerbung und zum Ablauf des Seminar-Programms finden sich hier. Die Bewerbungsfrist endet im November 2020.

Hier finden Sie…

Weiterlesen

Petra Rossbrey, Vorsitzende des ehrenamtlichen Präsidiums der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Frankfurt, berichtet in diesem Gastbeitrag über die notwendigen Schritte zur nachhaltigen Erneuerung des krisengeschüttelten Sozialverbands. Sie zeigt dabei auf, welche Strukturen zur Krise geführt haben und welche Change Prozesse nötig waren und sind, um das öffentliche Vertrauen wiederzuerlangen.

von Petra Rossbrey, September 2020

Viele haben sie in der Presse verfolgt: die Krise der Arbeiterwohlfahrt in Frankfurt. Top–Führungskräfte haben sich mit überhöhten Gehältern, überdimensionierten Dienstwagen und weiteren Annehmlichkeiten in einer Weise bereichert, wie es mit dem Selbstverständnis eines Sozialverbandes in keiner Weise vereinbar ist. Die Betroffenheit ist groß: Auf der einen Seite können sich viele nicht erklären, wie es ausgerechnet in einem gemeinnützigen Verband zu solchen Vorkommnissen kommen konnte, auf der anderen Seite sehen sich viele in der Annahme bestätigt, dass mit öffentlichen Geldern nicht sorgsam genug umgegangen wird.

Das öffentliche Interesse ist verständlich und richtig. Die Arbeiterwohlfahrt ist wie die anderen großen Sozialverbände ein wichtiger Bestandteil des Systems der sozialen Sicherheit. Die staatlichen Stellen und die Öffentlichkeit müssen die Gewissheit und das Vertrauen haben, dass diese Gelder entsprechend ihrer Bestimmung verwandt…

Weiterlesen

In der April-Ausgabe der ULA-Nachrichten nähern sich Prof. Dr. Guido Möllering und Prof. Dr. Jürgen Weibler dem Thema 'Gute Führung' wissenschaftlich.

Unser Dachverband ULA setzt seine Serie mit Gastbeiträgen führender Experten rund um das Thema „Gute Führung“ in den ULA-Nachrichten fort. In der aktuellen Ausgabe nähern sich hierzu Prof. Dr. Guido Möllering, Direktor des Reinhard-Mohn-Instituts für Unternehmensführung (RMI) der Universität Witten/Herdecke und Prof. Dr. Jürgen Weibler von der FernUniversität Hagen dem Thema wissenschaftlich.

Prof. Möllering konstatiert in seinem Beitrag, dass ein Drittel der Führungskräfte ob ihrer Position verunsichert sind und Zweifel haben, ihrer Führungsverantwortung gewachsen zu sein. Ein Problem für die Unternehmen, da hierunter auch Produktivität, Kreativität und die Zufriedenheit der Mitarbeitenden leiden. Als Lösung schlägt er vor allem Reflexionsgespräche, Coachings und Weiterbildung auf der einen Seite, auf der anderen Seite das Überdenken der Führungskultur im jeweiligen Unternehmen vor.

Prof. Weibler, der zu Personalführung und Organisation forscht und lehrt, befasst sich in seinem…

Weiterlesen

Miriam Mertens, vormals Vice President Startup Cooperations bei der Deutschen Telekom, erklärt hier, warum emotionale Intelligenz zu den Schlüsselqualifikationen in der heutigen Arbeitswelt gehört.

“Die einzige Konstante im Leben ist die Veränderung!” - dies ist nicht der Whiteboard-Spruch aus meinem letzten agilen Workshop, sondern das soll Heraklit von Ephesos vor ca. 2.500 Jahren gesagt haben. Scheint also kein neues Phänomen zu sein, sondern vielmehr eine natürliche Gesetzmäßigkeit der Natur. Doch die Dynamik und Intensität der Veränderung, die heute auf unser Leben und Arbeiten wirkt, folgt - meinem Gefühl nach - wiederum keinem natürlichen Rhythmus mehr. Im NewWork-Sprech ist es ganz einfach: Lifelong learning in der on-demand-economy, fail fast, stand up & pivot, disrupt your own business model - and always stay prepared!

Super fancy, spannend und interessant? Oder ziemlich anstrengend, verwirrend und beängstigend, dass gefühlt wöchentlich 10 neue Säue durchs globale Dorf der Job-Anforderungen und Work Trends getrieben werden?

Avoid bullshit jobs

Wenn ich mit Studenten* oder jüngeren Mitarbeitern* darüber spreche, was sie antreibt und wohin ihre berufliche Reise gehen…

Weiterlesen