Die nächste syntra Delegiertenversammlung ist für den 18. und 19. März 2022 geplant.

Im kommenden Jahr ist es wieder soweit: Am 18. und 19.03.2022 findet die syntra-Delegiertenversammlung statt, bei der die Delegierten gemeinsam mit dem Vorstand die letzten drei Jahre Revue passieren lassen und die Weichen für die kommenden drei Jahre stellen. Zudem stehen natürlich wieder die Wahl des syntra-Vorstands und einige spannende Vorträge auf dem Programm.

Sie als syntra-Mitglied sind herzlich eingeladen, als Delegierter daran teilzunehmen. Einige Regionen haben bereits zu ihren Regionalversammlungen eingeladen, bei denen unter anderem die Delegierten für die Versammlung, aber auch die Regionalvertretungen gewählt werden.

Gern können Sie sich noch als Delegierter unter kontakt@not-visible.syntra.org nachmelden, wenn Sie an der Regionalversammlung Ihrer Region nicht teilnehmen konnten. Seien Sie mit dabei und nutzen Sie die Möglichkeit zur Mitbestimmung und Meinungsbildung im Verband – wir freuen uns auf Sie!

Weiterlesen

syntra hielt in diesem Jahr ein buntes Portfolio an Online-Veranstaltungen für seine Mitglieder vor. Die Rückmeldungen waren durchweg positiv. Bildquelle: mohamed Hassan / pixabay.com

Die Corona-Pandemie überschattete noch immer das nun hinter uns liegende Jahr. Um Ihnen als Mitglied trotzdem attraktive Angebote zu schaffen und ein Stück weit das Netzwerken zu ermöglichen, hat syntra – sowohl von zentraler als auch von regionaler Seite - viele virtuelle Veranstaltungsformate geschaffen. So konnten wir bundesweit im Schnitt mindestens einen Online-Vortrag pro Monat zu topaktuellen Themen anbieten – oftmals auch in Kooperation mit unserem Partnerverband VFF. Dadurch, dass die digitalen Formate ortsungebunden sind, nahmen zahlreiche Mitglieder die Angebote an – die Rückmeldungen waren durchweg positiv. Berufspolitische, arbeits- und steuerrechtliche Themen, aber auch Exkurse zu Themen wie „Achtsamkeit“, „Wasserstoff“ oder „Fake News und Desinformation“ bildeten ein buntes Portfolio. Auch das WoMen Netzwerk Rhein-Main schuf mit einem Vortrag zum Thema „Mentoring“ und mit einem zu den persönlichen „Superpowers“, die in jedem von uns schlummern, bundesweite Angebote mit sehr reger Beteiligung. Zudem wiederholte das Netzwerk den Vortrag zu den steuerrechtlichen Folgen des Homeoffice wegen hoher Nachfrage.…

Weiterlesen

syntra ist umgezogen - bitte beachten Sie auch unsere neue Postanschrift. Bildquelle: meineresterampe / pixabay.com

In diesem Sommer ist syntra innerhalb Bonns umgezogen. Die neue Vereinsadresse befindet sich in der Auguststraße 19-29 in 53229 Bonn. Um Prozesse zu vereinfachen, bitten wir Sie aber, die Postanschrift unseres Juristischen Services in der Mohrenstraße 11-17 in 50670 Köln zu verwenden. Hier befindet sich auch die Geschäftsstelle unseres Partnerverbands VFF – Verband Fach- und Führungskräfte e.V., der die Geschäftsstellenleitung von syntra in unserem Auftrag übernimmt.

Weiterlesen

Die Solidarität mit den Opfern der Flutkatastrophe ist enorm. syntra will ebenfalls helfen und spendet 5.000 Euro an das Betreuungswerk Post Postbank Telekom. Bildquelle: Anemone123 / pixabay.com

Die vergangenen Tage haben uns einmal mehr gezeigt, welch verheerende Auswirkungen Naturgewalten haben können. Zu viele Todesopfer sind zu betrauern, vielen Menschen wurde durch die Flutkatastrophe ihre Existenz genommen, etlichen Betroffenen hat das Wasser buchstäblich ihr gesamtes Hab und Gut weggespült. Die Solidarität ist überall spürbar: Freiwillige Helfer leisten seit Tagen Aufbauhilfe, unendlich viele Menschen sind den zahlreichen Spendenaufrufen der letzten Tage gefolgt. Auch syntra will helfen und spendet daher 5.000 Euro an das Betreuungswerk Post Postbank Telekom. Das Betreuungswerk unterstützt mit den Spenden zielgerichtet Kolleginnen und Kollegen in den betroffenen Gebieten, die durch die Flutkatstrophe in Not geraten sind. „Wir sind in Gedanken bei den Betroffenen und hoffen, dass das Betreuungswerk mit den Spenden vielen von ihnen helfen kann“, erklärt Stefanie Kreusel, 1. Vorsitzende syntra.

Weiterlesen

Roland Angst, stellvertretender Vorsitzender von syntra, ist zum Präsidenten der United Leaders Association (ULA), der Vereinigung der deutschen Führungskräfteverbände gewählt worden.

Roland Angst, stellvertretender Vorsitzender von syntra, ist zum neuen Präsidenten der United Leaders Association (ULA) gewählt worden und vertritt syntra dort ab sofort. Die ULA ist die Vereinigung der deutschen Führungskräfteverbände. Sie vertritt die politischen Interessen der Führungskräfte in der Arbeits-, Steuer-, Sozial- und Bildungspolitik gegenüber Regierung und Parlament sowohl in Berlin als auch in Brüssel. Die bereits im bisherigen Vorstand vertretene Vizepräsidentin Susanne Schebel, 1. Vorsitzende unseres Partnerverbands VFF – Verband Fach- und Führungskräfte e.V., und Schatzmeister Markus W. Ebel-Waldmann, Präsident des VDL-Bundesverband Berufsverband Agrar, Ernährung, Umwelt e.V., wurden in ihren Ämtern bestätigt. Ebenfalls neu in den Vorstand wurde Dr. Birgit Schwaab, 1. Vorsitzende des VAA-Führungskräfte Chemie als Vizepräsidentin gewählt.

Die neue Arbeitswelt stellt Politik, Unternehmen und Beschäftigte vor vielfältige Herausforderungen. Es gilt, einen Rahmen zu…

Weiterlesen